Savasana – Totenstellung

Savasana, die Totenstellung, ist die Endposition jeder Yogapraxis. In dieser Haltung kommt der gesamte Körper in einen tiefen Entspannungszustand und führt den Yogi mehr und mehr in die Stille und Ruhe des Geistes hinein.

TRADITIONELLES ALIGNMENT

  • Komme entspannt auf den Rücken zum Liegen
  • Öffne deine Füße hüftweit auseinander
  • Lass deine Fußspitzen entspannt zu den Seiten fallen
  • Deine Hände liegen seitlich nach oben geöffnet, neben den Hüften
  • Der Nacken und der Kiefer sind komplett entspannt
  • Bleibe achtsam und wach und lasse sämtliche Anspannung los
  • Bleibe wachsam und beobachte den Atem und die internen Prozesse ohne in Gedanken abzudriften

VARIATION

  • Lege eine Decke oder eine Rolle unter die Kniegelenke

WIRKUNG

  • Baut Stress ab und beruhigt den Geist
  • Erdet und entspannt den gesamten Körper
  • Hilft bei Einschlafproblemen
  • Verbessert bei regelmäßiger Praxis die Konzentrationsfähigkeit

TIPP

  • Spüre in alle Kontaktpunkte von Körper und Erde hinein
  • Nutze die Ausatmung, um dich weiterhin zu erden

1 Kommentare

  1. Pingback: Die fünf Elemente in der Yogapraxis – Teil 1 Erde – Surf my Soul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.