Our Hands – One is for receiving & one is for giving Part 1

Als ich vor ein paar Tagen von der Autobahn in die Stadt abfuhr, sprang mir der Werbeslogan eines App-Anbieters in die Augen, der ungefähr folgendermaßen hieß: „Mach etwas Vernünftiges mit deinen Händen!“ Das inspirierte mich diesen Artikel zu schreiben, da ich mir dachte: „Was könnte ich eigentlich Sinnloseres mit meinen Händen machen, als auf meinem Handy rumzuspielen?“

Wir sehen unsere Hände bestimmt als eines der selbstverständlichsten Dinge auf dieser Welt und machen jede Menge verschiedener Sachen damit. Doch all zu oft sind wir uns nicht mal darüber bewusst, was wir eigentlich damit machen. Sie begleiten uns täglich ob zu Hause, auf der Arbeit oder in der Freizeit. Die Hände können geben, nehmen, winken, streicheln oder verteidigen. Sie stellen unser Essen her und helfen es auch in den Mund zu bekommen. Sie waschen uns, pflegen uns und verrichten den Großteil unserer Arbeit.

Unsere Hände können formen, erschaffen, können aber auch verletzen oder zerstören. Deine Hand kann eine andere Hand halten, aber auch gehalten werden. Sie kann eine andere Hand führen, aber sie kann auch von einen anderen Hand geführt werden. Durch unsere Fingerspitzen können wir quasi mit unseren Händen sehen und unsere Handgesten sind ein wundervolles aber auch sehr kraftvolles Kommunikationsmittel. Sie helfen uns unsere Gefühle auszudrücken und die Kraft einer Berührung kann mehr sagen, als es tausend Worte je könnten. Lasst uns darauf Acht geben, wie wir diese wundervollen Instrumente einsetzen.

„Oft lösen die Hände das Rätsel, mit dem der Intellekt umsonst gekämpft hat“   

Carl Jung

Everyday is handmade

Wir leben unser Leben, besonders das alltägliche Leben überwiegend durch unsere Hände. Geh nur mal im Kopf durch, was du in der Zeit vom Aufstehen bis zum Schlafengehen alles mit deinen Händen erledigst. Mit wie viel Dankbarkeit und Wertschätzung begegnen wir diesen wundervollen und einzigartigen Werkzeugen? Alles, was wir in der modernen Umwelt sehen, ist durch die Hände erschaffen worden. Klar ist es ursprünglich aus einer Idee entstanden, aber die Hände haben es in die materielle Welt gebracht.

fotocredit: Duong Tran Quoc@unsplash

Mit welcher Energie oder Intention wollen wir also Dinge mit unseren Händen erschaffen? Das ist eine wichtige Frage, wenn wir die Hände als unsere Manifestationswerkzeuge betrachten. Sie verleihen unserer inneren Welt im Außen den Ausdruck. Jeden Morgen können wir dafür danken, wie sie uns den ganzen lieben Tag lang unterstützen. Wir genießen eine Vielzahl an Erfahrungen, die wir nur unseren Händen zu verdanken haben. Die wahrscheinlich essenziellste Erfahrung davon ist es Mensch zu sein.

„The Hand expresses what the heart already knows.“

Samuel Mockbee

You are creativity & creativity is free

So viele schöne Dinge können wir mit unseren Händen machen, wie mit ihnen gestalten, bauen, malen, zeichnen oder musizieren. Alles ist möglich. Wir müssen uns nur auf eine Sache fokussieren und es dann halt machen. Ich möchte euch motivieren diese wundervollen Werkzeuge bewusst zur Gestaltung von schönen Dinge einzusetzen und nicht nur, um auf Handys damit rum zu tippen.

Es ist ein besonderes Geschenk der Natur, dass wir etwas Schönes gestalten wollen. Diese Kreativität fließt in uns und möchte sich gerne ausdrücken und sich entfalten. Meistens, wie so oft im Leben, stehen wir uns nur selber im Weg. Kreativität wird nur durch unsere Wertungen und unserem Perfektionismus eingeschränkt. Mit anderen Worten gesagt, heißt es: Je mehr wir uns aus dem Weg gehen, umso besser kann sie fließen. Und das Schönste an dem Ganzen ist, dass Kreativität nichts kostet und keine Grenzen hat. Hier findest du mehr Inspiration: http://surfmysoul.de/produzent-statt-konsument-we-are-here-to-create/

fotocredit: Maxim Fiyavchuk@unsplash

Es ist also egal, ob ihr euch beim Kochen, Schreiben, Bauen, Gestalten, Gitarre spielen oder einfach bei den Dingen, die ihr gerne macht, ausprobiert. Hauptsache ihr macht was Schönes mit euren Händen. Traut euch einfach! Macht! Und macht Fehler! Lasst es einfach mal laufen und schaut, was passiert. Und ganz ehrlich: Klar ist es auch mit Arbeit verbunden. Klar ist es mit Übung verbunden, biss wir „besser“ werden. Und klar ist es mit Zeit verbunden. Doch genau das, was wir investieren, kommt zurück und meistens noch viel mehr. All die Erfahrungen und die Skills, die wir dadurch erwerben, ermöglichen uns immer öfter im Moment aufzugehen.

Wir haben es quasi in der Hand 🙂 Denn wir und damit meine ich jeden Einzelnen sind die kreative Schönheit und Kraft des Universums. Weil jeder einzigartig ist, werden auch die Dinge, wir mit Liebe und mit unseren Händen erschaffen, einzigartig sein. Mit ein wenig Glück können wir von der Schönheit und der Magie der Unendlichkeit kosten.

Feel free to enjoy!

Paddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.