Tadasana – Bergposition

Asana Tadasana - BergpositionTadasana

Tadasana, die Bergposition, ist eine der grundlegenden Positionen. Die beiden Qualitäten von Sthira (Stabilität) und Sukha (Behagen) prägen die Asana. Patanjali beschreibt in den Yogasutren, dass jede Yogaposition immer stabil und dennoch bequem/angenehm zugleich sein sollte.

TRADITIONELLES ALIGNMENT

  • Stelle dich aufrecht hin, bringe die Füße zusammen
  • lasse einen Spalt zwischen den Fersen frei
  • bringe gleichmäßig Gewicht auf beide Füße, erde dich über die Fersen
  • zieh die Kniescheiben leicht nach oben
  • zieh das Kreuzbein nach unten
  • aktiviere den Beckenboden und halte die Körpermitte aktiviert
  • öffne den Brustkorb und ziehe die Schultern nach hinten unten
  • die Handflächen liegen zusammen an den Oberschenkeln
  • während alles unterhalb des Nabels sich Richtung Boden erdet, zieht alles überhalb des Nabels nach oben

VARIATION

  • Bringe die Füße parallel und hüftgelenksweit auseinander

WIRKUNG

  • verlängert die Wirbelsäule
  • verbessert die gleichmäßige Haltung des Körpers
  • stärkt die aufrichtende Muskulatur des Rumpfes und die Beine
  • bring immer wieder Erdung und Ruhe in die dynamischen Sonnengrüße
  • ist wie eine „Reset“ Button innerhalb der Yogapraxis, hier kannst du dich immer wieder mit deinem Atem verbinden

TIPP

  • So wie wir in Tadasana stehen, praktizieren wir auch Yoga
  • alles unterhalb des Nabels verwurzelt uns mit der Erde  => Stabilität
  • alles überhalb des Nabels streckt sich Richtung Himmel => Leichtigkeit
  • Vereinige diese beiden Prinzipien in der Bergposition und in alle folgenden Asanas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.